Home / Wissenswertes / Burnout Symptome – Selbsttest – Bin ich schon gefährdet?
burnout symptome_03

Burnout Symptome – Selbsttest – Bin ich schon gefährdet?

Burnout Symptome entstehen nicht von heute auf morgen. Es handelt sich vielmehr um einen schleichenden Prozess mit „Ups and Downs“. Es besteht nämlich ein dauerhaftes Ungleichgewicht im Zusammenspiel von gestellten Anforderungen und dem Menschen zur Verfügung stehenden Ressourcen.

Horchen Sie in sich hinein! Burnout
– Arbeiten sie vielleicht auch pausenlos und verzichten dabei auf Erholungsphasen?
– Stellen Sie Ihre eigenen Bedürfnisse immer wieder zurück?
– Misserfolge verdrängen Sie (einfach)?
– Wird Ihre individuelle Belastbarkeit vielleicht durch persönliche Aspekte gemindert?
– Sorgen, Ängste, mangelnde Selbstachtung, ein labiles oder gar gemindertes Selbstwertgefühl und zwanghaftes Handeln können einzeln oder in Kombination Burnout Symptome darstellen.Burnout

Doch es gibt noch ganz andere Faktoren, die zu Burnout Symptomen führen können.
– Die krankhafte Sucht nach Anerkennung und Erfolg basierend auf zu hohen Zielen und fehlender Kompromissbereitschaft hervorgehend aus der Kindheit in der Ihnen vermittelt wurde: Nur durch Erfolg bist Du liebenswert. Burnout Symptome sind dann vorprogrammiert.
– Zu Burnout Symptomen kann auch führen, fehlende Zuneigung in der Kindheit mittels sozialer Tätigkeiten zu kompensieren. Man spricht hier auch vom „Helfer-Syndrom“.

Burnout Symptome – Treffen äußere Einflüsse, die dies verursachen können, auch auf Sie zu

– Eine Veränderung in der privaten Situation; zum Beispiel Scheidung oder Tod eines geliebten Menschen rufen z. b. Burnout Symptome hervor.
– Eine berufliche Veränderung; Kündigung, Verlust des Arbeitsplatzes durch Firmenschließung, Beförderung (ungeahnte Anforderungen, neue Kollegen usw.)
– Fühlen Sie sich vielleicht beruflich schon seit längerem unterfordert? Könnten Sie ohne Probleme viel mehr leisten? Die Stumpfsinnigkeit und Sinnlosigkeit Ihres Alltags kann ebenfalls dazu führen, dass Sie Burnout Symptome entwickeln.
Warum: Weil Unterforderung genau wie Überforderung eine Fehlbelastung für Sie darstellt und Burnout Symptome auslösen kann.
– Familiäre Belastungen; Erkrankung des Ehepartner, der Kinder oder Eltern, plötzliche Pflegebedürftigkeit eines Familienmitglieds
– Burnout Symptome können auch durch eine konstante Unklarheit bezogen auf die persönlichen Ziele und Aufgaben entstehen. Wenn Sie dann zu den Menschen gehören, die eine geringe Stressresistenz besitzen, ist das komplexe Gefüge unserer so genannten modernen Lebensprozesse wahrscheinlich ein weiterer Stressfaktor. Denken Sie einmal in Ruhe darüber nach, welche Punkte im Einzelnen aber auch in Kombination
auf Sie bereits zutreffen. Wichtig! Sind Sie ehrlich zu sich selber. Nur Sie kennen erst einmal das Ergebnis! Burnou

Sie sind sich nicht sicher, ob bei Ihnen die Gefahr eines Burnouts besteht? Oder ob Sie sich vielleicht schon in einer vielleicht anfänglichen Form dieser „Lebenskrise“ befinden? Burnout

Dann stellen Sie sich doch zum Beispiel einmal folgende Fragen:
– Fühlen sie sich oft ausgebrannt und spüren dabei eine „innere Leere“ bis zur manchmal völligen Erschöpfung?
– Sind Sie häufig gereizt; manchmal auch grundlos?
– Leiden sie unter Schlafstörungen und Zerschlagenheit am Morgen?Burnout
– Sind Sie ständig müde und kaum belastbar?Burnout
– Ist Ihnen ein hohes Leistungsstreben zu eigen und haben Sie deshalb Versagensängste?
– Erfahren Sie in Ihrem Umfald Zynismus und immer mehr die Geringschätzung anderer?
– Leiden Sie unter Magen- und/oder Verdauungsproblemen?Burnout
– Machen Ihnen Kopf- und Rückenschmerzen und evtl. auch noch Schwindel das Leben zusätzlich schwer?
– Macht Ihnen vieles keinen Spaß mehr? Und vernachlässigen Sie deshalb Ihre Hobbys und evtl. auch Freunde/Bekannte?
– Fühlen Sie sich häufig wertlos?Burnout
– Fehlt Ihnen eine Perspektive im Leben?
– Können Sie bei sich selber ein Suchtverhalten feststellen?
Hatten Sie schon mal Selbstmordgedanken?Burnout

Über so manchen Spruch von unseren Eltern bzw. Großeltern wird geschmunzelt. Dabei ist mehr als nur ein Funken Wahrheit auch bzgl. Burnout Symptome mit ihnen verbunden. Burnout

Sie leiden unter körperlichen (physischen) Beschwerden unklarer Genese? Burnout

Dazu können gehören:
Magen- und/oder Darmprobleme, Harnwegsinfekte, Kopfschmerzen, Herzrasen oder Schwindel ?
Schon mal daran gedacht, dass Ihr Körper zuviel mit Giften von außen zu kämpfen hat? Unsere 7 Entgiftungsorgane:
Leber (mir liegt was auf der Leber), Galle (mir ist die Galle übergelaufen), die Nieren (man, ich glaub ich hab saure Nierchen, die tun richtig weh)
der Darm (Durchfall oder Verstopfung), die Haut (ständig Eiterpickel, Spätakne, Nagelbettentzündungen) das Lymphsystem (geschwollene Beine, Lymphknoten und die Lunge (ich krieg keine Luft mehr, ich kann kaum noch durchatmern stehen unter Dauerstress. Deshalb sollte wenigstens 1mal im Jahr eine komplette Entgiftung stattfinden. Eine Entgiftungskur, damit Körper und Seele ohne Burnout Symptome wieder aufatmen können, ist dafür optimal. Warum? Weil der Körper wieder einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt herstellen kann.Burnout
Dieser ist bei fast jedem durch einseitige Ernährung, mangelnde Bewegung und Stress sowie Schlafdefizit aber auch emotionale Belastung gestört. Burnout Symptome.